Landfrauenverein Mörschbach

Vorschaubild

Helga Vogt & Ursula Hilgert-Walber

Am Sonnenhang 2
55494 Mörschbach

Telefon (06764) 1893 Helga Vogt
Telefon (06764) 1431 Ursula Hilgert-Walber

Homepage: www.Land-Frauenverband-rh.de Weitere Infos über das Programm der Landfrauen sind zu finden bei:

Die Landfrauen Mörschbach sind in einem Ortsverein organisiert, der dem Land-Frauenverband Rhein-Hunsrück angehört. Der Ortsverein Mörschbach besteht seit Februar 1961 nach Abschluß des Lehrganges “Gut geplant – richtig gekocht – vollwertig ernährt!” und wurde unter Mitwirkung von Frau Becker, Landwirtschaftsschule Simmern mit 20 Mitgliedern gegründet. Bis zum Jahr 1974 war Erna Michel die 1. Vorsitzende. Von 1974 – 1996 hat Erika Bast den Vorsitz geführt. Seit 1996 sind Helga Vogt als Vorsitzende und Ursula Hilgert-Walber als Stellvertreterin für den Ortsverein zuständig. Zur Zeit haben die Landfrauen Mörschbach 43 Mitglieder von jung (25 Jahre) bis alt (75 Jahre). Unser Motto lautet “Frauen mit Schwung” und das Programm des Kreisverbandes bietet:


Informationen/Vorträge/Weiterbildung zu den Themen:

 

Kreativkurse:

 

Weitere Aktivitäten:

 

Die Organisation für folgende Veranstaltungen im Dorf wird von den Landfrauen vorgenommen:
Altweiberfasenacht Heringsessen Zwiebelkuchen /Federweißer Wanderungen
Radtouren Vorträge von verschiedenen Referenten Kochkurse Bastelkurse
Auch bei allen anderen Dorffesten sind die Landfrauen immer als tatkräftige Hilfen aktiv dabei.

 

Kontaktadressen:

Helga Vogt

Am Sonnenhang 2
55494 Mörschbach
Tel.: 06764 / 1893

Ursula Hilgert-Walber
Simmerner Str. 3
55494 Mörschbach
Tel.: 06764 / 1431


Aktuelle Meldungen

Rückblick Weihnachtsmarkt & Konzert in Mörschbach 2019

(05.01.2020)

Am 11.Weihnachtsmarkt am Samstag, den 7. 12. 2019, hatte unser Chor „dacapo“ zum Konzert weitere Chöre eingeladen. Sie hatten eines gemeinsam – den Chorleiter Matthäus Huth.

Man traf sich unter dem Motto: „ ein Chorleiter – viele Chöre“.

Durch das Programm führten, wie gewohnt, souverän und unterhaltsam, unser Vorsitzender Bernd Laube  gemeinsam mit Claudia Müller.

Unser Chor „dacapo“ begann das Konzert mit drei Liedern, die unser  Repertoire widerspiegeln sollten: „Bajazzo“, „Wie schön du bist“ und „Lord of the Dance“.

Es folgte der „Loreleyenchor“ aus Urbar mit drei Liedern: „Das Beste“, „The Rose“ und „Fröhliche Weihnacht“.

Der „Heart-Chor“ aus Simmern überzeugte im Anschluss mit drei Songs aus seinem reichen Liederschatz: „Sie hört Musik nur, wenn sie laut ist“, „The Show must go on“ sowie „Livin‘ on a Prayer“.

Danach präsentierte sich der ehemalige Frauenchor aus Perscheid, mit dem unser Chor schon einige Konzerte ausgerichtet hatte. Mit Männerverstärkung sang er: „Nimm dir Zeit zu leben“, „Irische Segenwünsche“ und „Oh, happy Day“.

Nun gab es eine kleine Pause, in der sich alle etwas stärken konnten.

Der zweite Teil wurde mit der Gruppe „Tanderadei“ eröffnet. Sie hat sich mittelalterlicher Musik verschrieben. Unser Chorleiter ist Mitglied dieser Formation, die erfolgreich auf Mittelaltermärkten und –festen auftritt. Uns verzauberten sie mit drei instrumentalen Stücken, die uns in alte Zeiten versetzten.

Als nächster Chor traten die „Choryfeen“ aus St. Goar mit ihren Liedern auf. Sie hatten unser Weihnachtskonzert 2018 mitgestaltet. Nun sangen sie: „The Colours of the Wind“, „Here I am to Warship“ und „Lass die Sonne in dein Herz“.

Das Ende  der Vorträge wurde von „Tonart“ aus Keidelheim gestaltet. Mit  seinen  Interpretationen von: „Open your Eyes of my Heart“, „You got Fire in your Heart“ sowie „You are holy“ gelang ihm ein schöner Abschluss.

Die musikalische Vielfalt wurde an diesem Abend wunderbar gezeigt.

Zum Finale traten nun alle Chöre nochmals gemeinsam auf. Mit „Evening rise“ und „You are my all in all“ erklang die geballte Chorpower  im  Saal.  Spontan  wurde  sie von “Tanderadei” instrumental begleitet.  Viele  Chormitglieder traten mit Hüten auf. Man spürte, was alle einte: die Freude an der Musik und ein gemeinsamer , unermüdlicher Chorleiter: Matthäus „ Hut(h).“

Mit „Macht hoch die Tür“ und „Tochter Zion“, wieder von „Tanderadei“ wunderbar begleitet, gemeinsam mit dem Publikum gesungen, endete ein gelungener Konzertabend weihnachtlich.

Auf dem Weihnachtsmarkt konnte sich nun jeder nach Belieben mit Speisen und Getränken stärken und noch ein wenig shoppen und klönen.  

Dezember 2019

Ulrike Menk

Foto zur Meldung: Rückblick Weihnachtsmarkt  & Konzert in Mörschbach 2019
Foto: Rückblick Weihnachtsmarkt & Konzert in Mörschbach 2019


Fotoalben